Aufstellungen / Skulpturarbeit / Virginia Satir

Im Rahmen einer Weiterbildung hatte ich vom 08. bis 12. Juli die Möglichkeit, mich intensiv mit der Familienrekonstruktion und Skulpturarbeit nach Virigina Satir, sowie der Familienaufstellung nach Bert Hellinger auseinanderzusetzen.

Die Erfahrungen gerade mit der Familienrekonstruktion waren unglaublich intensiv und auch wenn ich schon die ein oder andere Aufstellung selbst erfahren habe, hat mich die Skulpturarbeit noch einmal auf eine sehr tiefe Art und Weise berührt.

Ziel der Rekonstruktion ist, frühere traumatische Erlebnisse zu verarbeiten und sich im Nachhinein von hinderlichen Überlebenshaltungen aus der Kindheit zu befreien. Wie so oft geht es letztendlich zum einen, um das Verstehen, warum wir uns in bestimmten Situationen wie verhalten und zum anderen, um die Tranformation, damit wir unsere Verhaltensweisen an unser heutiges Sein anpassen können.

Ich kann aus Überzeugung sagen, dass jeder, der einmal die Möglichkeit hat an einer Familienrekonstruktion teilzunehmen, dies auch gerne nutzen kann. Denn selbst als Statist ist dies eine Wertvolle Erfahrung.

Wer mehr wissen möchte, dem kann ich das Buch „Die Satir-Methode“ von Virginia Satir ans Herz legen.

Weitere Interessante Beiträge

Online Men Talk

Online Men Talk

Online Men Talk – Special im März – 4 Abende für 49,- € Mann, wie geht es Dir nach so vielen Monaten mit eingeschränkter...

mehr lesen